Um euch eine kurze Vorstellung zu geben, um was es sich bei den Seminaren handelt, was euch dort erwartet und wer daran teilnehmen darf, hier eine kurze Legende zu den unterschiedlichen Seminararten:

„The Big 4“

„Annual Conference“:

Die „Annual Conference“ (AC) ist die größte internationale Veranstaltung, die ISHA zu bieten hat und findet meist im April/Frühjahr statt. Hierbei nehmen bis zu 100 studentische Teilnehmer:innen aus so vielen Sektionen/Städten/Ländern wie möglich teil, da die AC als quasi Jahreshauptversammlung Ort der Wahlen für das nächste International Board ist. Durch die hohe Teilnehmerzahl bietet die Annual Conference normalerweise das größte Angebot an unterschiedlichen Workshops und das breiteste kulturelle und akademische Programm. Dauer: 5 – 7 Tage.

„New Years“ / „Summer“ / „Autumn“ – Seminar

Die drei größten Seminare neben der AC sind die saisonalen Seminare. Diese werden jedes Jahr veranstaltet und sind respektive um Neujahr (NY), im Sommer (SS) und im Herbst (AS) im ISHA-Kalender fest verankert. Hierzu sind je nach lokalem Aufnahmevermögen der veranstaltenden Universität(en) zwischen 40 und 60 Teilnehmer:innen aus allen ISHA Sektionen eingeladen und gemäß der Statuten ist jeder Mitgliedsektion eine Mindestanzahl zugesichert (meist 1-2 TN / Sektion). Das Programm dieser Seminare ist zusammengesetzt aus den typischen ISHA-Gepflogenheiten wie Vorträgen, Workshops, Stadt- und Tagesexkursionen und einer ISHA-traditionellen Abendgestaltung mit Kneipentouren und National-Food’n’Drinks-Party. Zudem sind diese Seminare Ort der administrativen Versammlungen der ISHA. Dauer: 5 – 7 Tage.

Außerordentliche Seminare

„Extra Seminar“ / „Weekend Seminar“

Diese Seminare sind außerordentliche Seminare, die, wie der Name bereits sagt, oft an einem Wochenende veranstaltet werden. Sie sind mit normalerweise 20 bis 30 Teilnehmer:innen meist kleiner als die zentralen „Big 4“. Ablauf und Organisation sind der veranstaltenden Sektion überlassen und können daher variieren, orientieren sich dabei aber häufig an den traditionellen Inhalten der größeren Seminaren, können aber auch individuelle lokalkulturelle Besonderheiten bedienen, die auf Grund beschränkter Größe für eine größere Seminargruppe nicht geeignet wären. Dauer: 2 – 4 Tage.

„Regional Seminar“

Ein Sonderformat der „Extra Seminare“, fokusieren sich diese Veranstaltungen thematisch auf eine bestimmte Region und laden daher bevorzugt Teilnehmer:innen aus in dieser Region beheimateten Universitäten und/oder solche, deren thematischer Studien-/Interessenschwerpunkt dort liegt, ein. Dauer: 2 -3 Tage.

Advertisements